Gestern Abend stand ich da. Hatte einen langen Artikel geschrieben und im Blogger online gestellt, als mir auffiel, dass der Google Blogger die HTML-Tags <code> und </code> nicht versteht. Gut, Google Blogger versteht sie schon, führt jedoch spaßigerweise den dazwischen stehenden Code aus.

Da stand nun mein Artikel online und verbreitete sich im Web, während ich vor mich hingrübelte, wie ich nun aus dieser peinlichen Situation herauskomme. Ich wußte nicht, wonach ich suchen sollte und sandte eine Hilfemail in die Welt hinaus.

Ein guter Bekannter fand die Lösung! Es ist Simple Code (Entity-encoded markup), den Google Blogger benötigt. Ein kleines Dankeschön an Marco.

Nur woher sollte ich es wissen? In der Google Blogger Hilfe war nichts zu finden. Im Web fand ich auch nichts, da ich ja nicht wußte, dass ich nach Simple Code suchen musste.

Um normalen HTML-Code so umzuwandeln, dass Du ihn auch als Code, der nicht ausgeführt wird, posten kannst, bietet http://www.simplebits.com ein einfaches Simple Code Online-Tool.

Falls jemand diesen Satz versteht: Use spaces in increments of two for nesting indents., bitte ich um einen Kommentar.

Übrigens:
Um den HTML-Tag <code> im Blogger anzuzeigen, muss man ihn auch umwandeln...

Tipp:
Den Simple Code kann man im Google Blogger auch ohne die Tags <code> und </code> einfügen...

Mein neues Problem:
Wie füge ich denn jetzt Simple Code als Code im Google Blogger ein?
& l t ; code & g t ;




2 comments:

produktnik said...

Hi Wulffy,
"Use spaces in increments of two for nesting indents."
- soll heißen: "Benutze Leerzeichen paarweise um Einrückungen zu verschachteln."
Cheers :D
-produktnik.

Wulffy said...

produktnik, DANKE DIR!

Schade, dass Du mit Deinem Blog aufhörst, aber irgendwann muss man, wenn man Familie hat, Prioritäten setzen...

Beste Grüße,
Wulffy