In meinem Post SEO Web 2.0 Tipps - Die Macht der Worte habe ich in Rätseln gesprochen. Die langersehnte Auflösung folgt nun. Du darfst gespannt sein, denn Du wirst Neues erfahren. Denke aber bitte daran, dass dies nur eine Strategie ist, die nur in Kombination mit anderen zum absoluten Erfolg führt.

Welche SEO Web 2.0-Technik habe ich im o. g. Post in erster Linie verwendet?

- Thematische Verlinkung (Empfehlung/Tag) auf zum jeweiligen Abschnitt des Posts passende Websites - hier: Wikipedia, Abakus

A. Beginnen wir mit der Funktionsweise von Blogs und das empfohlene Verhalten in Blogs, welches ich erwähnte. Hierbei gehe ich gezielt darauf ein, was ich meinte.

1. Netiquette
Es soll zur Netiquette gehören, dass man auf die Stelle (Quelle) im Web verlinkt, von der man inspiriert wurde. Ob es im Usenet, in Foren oder in Blogs geschieht, spielt keine Bedeutung dabei. Mit dem Google Web 2.0-Algorithmus (Bezeichnung vom Author) werden Websites nun sogesehen wie Blogs oder Foren behandelt. (Meinung des Authors)

2. Querdenker
Ein wenig hast Du mich bereits als Querdenker kennengelernt. Und auch hier denken wir nun einmal quer:

Google's Richtlinien für Webmaster:
"Meiden Sie insbesondere Links zu Webspammern oder schlechter Nachbarschaft im Web, da Ihre eigene Rangfolge durch solche Links negativ beeinflusst werden kann."

Wulffy's Richtlinien für Webmaster:
"Meiden Sie insbesondere Links zu Related Content und guter Nachbarschaft im Web auf keinen Fall, da Ihre eigene Rangfolge durch solche Links positiv beeinflusst werden kann."

3. Labels und Tags mit Anchortext
Wie auch immer man das Kind nennen möchte, das größte Problem, was ein Tag hat, ist, wenn er außerhalb des (Related) Contents steht. Schreibe Tags in den Post, direkt in den Related Content!

Das erste Interesse von Google ist es zu erfahren, worüber am meisten von wem diskutiert wird (z. B. für AdWords/AdSense). Stellen wir uns nun vor, dass der neue Google Web 2.0-Algorithmus seit Anfang August 2007 so arbeiten würde:

- alles, worüber diskutiert wird, ist wichtiger als alles, worüber nicht diskutiert wird und worüber diskutiert wurde

- der, der über alles, was wichtig ist, diskutiert, ist wichtiger als der, der nicht darüber diskutiert bzw. über andere Dinge diskutiert

- alles, worüber aktuell diskutiert wird, ist wichtiger als alles, worüber davor diskutiert wurde

- der, der aktuell diskutiert, ist wichtiger, als der, der davor diskutierte

(puuuh)

Wie könnte so etwas aussehen? Lese einfach mal hier:
URLFAN - How it works

Diese Liste würde sich dann ergeben:
Top 100 Ranked Sites

B. Thematische Verlinkung, aber wohin?
Auf jeden Fall nicht zum Nachbarn, wenn er für Dich zur schlechten Nachbarschaft gehört. Dann lieber auf den guten Freund! - Ernsthaft. Das meine ich so.

Würdest Du eine Filmseite betreiben, über Kino, DVD oder irgendetwas, was mit Film zu tun hat, kannst Du ja nicht auf Deine Konkurrenz verlinken. Das wäre Selbstmord.

Also würde man sich doch die gute Nachbarschaft aussuchen! Und die wäre halt Wikipedia (und imdb.com, bevor mich jemand schlägt). Und mit entsprechend verlinkten relevanten Themen machst Du aus der Filmseite erst eine richtige Filmseite! (imdb.com nicht vergessen...)

Eigentlich wäre sie in allen Fällen Wikipedia. Hmmm.

Warum das so ist, erfährst Du im nächsten Post SEO Web 2.0 - Gugelpedia? bei Wulffy's (SEO) Hilfeblog. Und der könnte Dir die Augen erst so richtig öffnen.

Die Zeiten von Backlinks sind vorbei. Links haben an Gültigkeit gewonnen. (Meine Auffassung hat sich auch weiterhin nicht geändert.)

Noch eine Anmerkung: jeder Blogger darf sich selbstverständlich auf diese Post beziehen. Ich würde mich sehr darüber freuen! Aber bitte keinen Ideen-/Content-Klau oder daraus eine Umfrage an seine Leser machen, ohne die Netiquette für Blogs zu beachten. ;-)




0 comments: