Dass White Hat SEOs auch Spass haben, möchte ich in diesem Post zum Ausdruck bringen. Natürlich ist er nicht ganz ernst gemeint. Oder vielleicht doch?

Eigentlich wollte ich diesen Post ausschließlich mit "Die Macht der Worte" betiteln, was natürlich keine sinnvollen Keywords dargestellt hätte. Zudem bezieht sich diese Art der Titelvergabe wohl eher auf BBC Dokumentationen.

Ich nutze die Gunst der Stunde, um Ihnen weitere Tipps zu vermitteln. Dabei empfehle ich Ihnen - in jeder Hinsicht - das Lesen des vollständigen Posts. Jeder Abschnitt ist durchdacht, auch wenn Sie während des Lesens vielleicht denken: "Was schreibt er da?"

Als mutmaßlicher Entdecker und Entschlüssler des Matt Cutts' "Schreibcodecs" in Bezug auf die tatsächlichen Auswirkungen der Verschiebung des Suplemental Index in den Main Web Index und den damit verbundenen Wert- und Statusverlust des PageRank muss ich mich doch jetzt feiern, was ich mir gestern Abend einfach herausnahm. Wenn ich "gestern Abend" schreibe, meine ich in etwa 2 Uhr nachts. Mit "Feiern" definiere ich einen Zeitraum von in etwa 5 min., der dazu ausreichte, den höchstmotivierenden Song "Let this love begin" von der englisch-niederländischen Gruppe Caught in the Act zu hören, die 1995 die Backstreet Boys nach Europa brachten, und ein Glas Cabernet Sauvignon zu geniessen.

Meine Feierlust und Motivation erhielt ich gestern Abend nochmals abschließend durch eine Antwort auf einen Einwurf zum Wegfall des ursprünglichen PageRanks von mir im ABAKUS Suchmaschinenoptimierung Forum von BennyDuck:
"Hab deinen Feed abonniert, ist komisch das Leben, einer berichtet über was - keiner glaubt es. Derjenige wird fertig gemacht. Zwei Tage später reden die Leute darüber, weil es jetzt überall in den News steht. Und keiner weiß mehr weiter. Ist eben Psycho. Du hast auf jedenfalls einen Stammgast generiert, mach weiter so.".

...

Als White Hat SEO aus Leidenschaft habe ich den kindlichen Spieltrieb nie verloren. Ohne diesen wären herausragende Ergebnisse im SEO nicht machbar. Die zweite Zutat ist eine gehörige Portion Zeit. Daher ist es auch nicht möglich, gleichzeitig Programmierer und SEO in Perfektion zu sein. 24 Stunden an einem Tag würden nicht ausreichen, um sich mit beiden Themenbereichen ernsthaft zu beschäftigen. Ein Programmierer sollte immer einen SEO zur Seite haben, um gesetzte Ziele auch wirklich erreichen zu können.

...

Schauen Sie sich die Funktionsweise von Blogs und das empfohlene Verhalten in Blogs an. Was man tun sollte, wenn man einen Post veröffentlicht, der von einem anderen Blog oder einer anderen Website inspiriert wurde.

Achten Sie darauf, was Google im Detail macht. Schauen Sie sich einmal auf diversen Websites und Blogs von Google um. Nehmen Sie sich viel Zeit dafür.

Lesen Sie diesen Post zwischen den Zeilen. Der Zeilenabstand sollte dafür ausreichen. - Mindestens einen "Wink mit dem Zaunpfahl" sollte es geben.

Kommentare sind ausdrücklich erwünscht. Setzen Sie aber auf keinen Fall einen Backlink zu Ihrer Website! Oder doch?




4 comments:

Benny said...

Danke, das Du mich so schön zitiert hast. Ich Philosophiere zwar gerne. Deine Dokumentation muss ich aber öfter lesen, damit ich die Begrifflichkeit verstehe. Ist genau so wie bei Filmen. Es gibt da Filmemacher, wo man deren Werk öfter anschauen muss um deren Botschaft zu verstehen.

Darunter zählen Brian de Palma und natürlich der geniale, wie noch, ach Quentin Tarrantino.

Wulffy said...

Wenn man ein Blog betreibt, wird man sich oft ärgern und auch freuen. Motivation und Unterstützung bauen dabei so richtig auf. Daher habe ich Dir ganz besonders gedankt! War wirklich klasse von Dir!

Die Philosophie (Liebe zur Weisheit) war eines meiner Lieblingsthemen. Habe schon lange keine Zeit mehr dafür gefunden. Ein kleiner Philosoph muss man als SEO aber schon sein, denn Philosophie baut auch auf Logik auf und ohne Logik kein SEO.

Wenn ich Brian de Palma lese, erinnere ich mich gerne an "Scarface", "The Untouchables", "Mission: Impossible" und "Mission to Mars" und freue mich riesig auf "The Untouchables: Capone Rising" im nächsten Jahr. Brian ist ein Sinnbild für Genialität!

Quentin Tarantino mag ich nicht besonders. "From Dusk till Dawn" fand ich unglaublich genial, aber ansonsten würde ich Quentin Tarantino eher als Sinnbild für Psychiatrie darstellen.

Daniel said...

Tarantinos Geschichten passen doch genial in die heutige Zeit.

Sind wir denn alle ein bischen Bluna.

Dem einen gefällts, dem anderen nicht.
Ist genau so wie mit SF. Da sage ich nur Babylon 5. Die Aufmachung ist billig, wenn man die Bücher gelesen hat und den Sinn der Interpretation der Geschichte und Philosophie verstanden hat ist es genial.

Das gleiche gilt für guten Sound.Man muss Medien nicht nur hören und sehen, sondern denn Sinn verstehen. Dann sieht man einiges anders. Nur die wenigsten verstehen es.

Wulffy said...

Dein Kommentar, Daniel, begeistert mich. Unabhängig von Quentin Tarantino. Den Sinn zu verstehen, fällt den meisten sehr schwer, weil ihnen andere Erwartungen beigebracht wurden. Zu starke Beeinflussungen in der Erziehung, die die Fähigkeiten unserer Psyche unterdrücken bzw. gar nicht mehr zulassen. Allabendliche Programmierung durch die Nachrichten läßt eigene Ideen fast unmöglich werden. Aus Information wird ohne weitere Prüfung Wahrheit.

Viele Filme transportieren mehr als eine Botschaft, die aber auch gar nicht von der Masse verstanden werden soll.

Aber was hat das alles mit Kredite Finanzierung Vergleich zu tun?