Als ich heute sah, dass unsere russische Bürokauffrau einem Kunden über Eurodynamik im Windkanal schrieb, dachte ich sofort an:

Keywordoptimierung


Wobei Tipp- und Rechtschreibfehler ggf. noch zeitlich in einem Projekt zu berücksichtigen sind, aber nun auch noch Fehler aufgrund von Unkenntnis einer Sprache oder eines Fachausdruckes? Nun ja, es wurde ja auf den Euro umgestellt, nur halt nicht die Aerodynamik.

Wie in meinem Post Die kommenden Themen 09-2007 angekündigt, folgt nun

Die Macht der Keywords

. Unser neues Thema, welches ich etwas Umfangreicher behandeln werde. Da Du hier nicht nur das lesen sollst, was Du überall anders auch lesen kannst, möchte ich Dich zunächst mit etwas beschäftigen. Ich empfehle Dir, die nachfolgenden Informationen nicht nur zu lesen, sondern schrittweise vorzugehen und alle Informationen mit eigenen Beispielen zu durchdenken/zu verinnerlichen. Je länger Du Dich mit dem Thema der Keywordoptimierung in der Praxis beschäftigst, desto mehr wird es eins mit Dir werden. Schließlich wird es Dein Ziel sein, besser zu werden als die Masse der SEOs, um höhere Ziele erreichen zu können.

Den Umgang bzw. die Fähigkeit mit Keywords umgehen zu können, musst Du erlernen. Das Beschäftigen mit der Theorie allein reicht nicht aus. Auch eine Umsetzung der überall zu lesenden Vorgaben führt nur zu durchschnittlichen Positionierungen in den Suchergebnissen. Wenn überhaupt.

In den letzten Jahren habe ich auf unendlich vielen Suchmaschinenoptimierungsratschlagsseiten gelesen. Nur sehr wenige sind wirklich gut. Die meisten derzeit veraltet.

Informationen auf den Punkt gebracht, findet man selten. Häufig 10% Aussage und 90% Umschreibung. Interessant sind auch wissenschaftliche Ausarbeitungen mit unendlichen Seiten von Diagrammen, Statistiken und "Papa hat gesagt...". Zuletzt noch die Seiten, die sich dermaßen in Fachbegriffen verwurschteln, dass die Autoren bei erneutem Durchlesen selbst nicht mehr verstehen, was sie geschrieben haben.

The Interpretation of SEO - Das Unbewusste, das Ich und das Es



Was ist

SEO

, nicht nur in Bezug auf Keyword-Optimierung?
SEO ist kein Statistiker-Dasein. Keine Mathematik. Und auch kein Studium (damit kann man aber einfache Vorgänge wesentlich komplexer beschreiben).

SEO ist nicht nur eine Anhäufung von Wissen, sondern auch ein "Feeling", ein "Spirit", ein unbewusster psychischer Prozess.

Viele arbeiten in einem gewissen Wiederholungszwang und verdrängen viele Details, die aber im Unbewussten gespeichert bleiben. Das Unbewusstsein ist eine unergründliche Quelle der Kreativität! Auf Deutsch: Lerne das in der Praxis einzusetzen, was sowieso in Dir vorgeht. Halt nur in Deinem Unbewusstsein.

Nutze die "Dummheit" der Masse der SEOs und Du kommst schneller auf Platz 1 als Du Dir jemals hättest vorstellen können! ("Dummheit" = Unfähigkeit, das Bewusste mit dem Unbewussten zu ergänzen bzw. gänzlich auf das Bewusste zu verzichten)

Das Web 2.0 bzw. SEO Web 2.0 funktioniert auf der Basis, dass Denkprozesse, eher unbewusste Abläufe, in Worte (Tags) gefasst werden. In unserem Kopf werden alle Dinge, mit denen wir uns befassen, mit Hilfe von Tags zugeordnet. Wie in einer großen Bibliothek. Wenn wir z. B. an einen Apfel denken, fällt uns der Begriff Apfel erst dadurch ein, dass wir an Hunger, Essen, lecker, saftig und erfrischend denken. Aber auch an Tag-Phrasen wie Hunger stillen, Geschmack bekommen, Essen genießen... Unter diesen Tags ist der Begriff Apfel in unserem Kopf gespeichert.

Nicht immer kann unser Gehirn von der Masse genutzte Tags entsprechend zuordnen, da die von uns gespeicherten Tags durch Lernprozesse und Erziehung beeinflusst wurden. Daher benötigen wir oft Hilfe von anderen, die anders erzogen wurden und anders kategorisieren.

Ich habe einmal festgestellt und gesagt:
Denken ist die größte Behinderung,
die uns Menschen gegeben wurde.

Beobachte Dich selbst wenn Du redest. Du denkst Dir nicht die Worte, die Du aussprichst. Parallel zum Reden verlaufen Prozesse, die teilweise eine Genialität Deiner Worte herausbringen, die Du Dir mit Denken nie zugetraut hättest.

Ein SEO, der einen Text schreibt, um ihn danach zu optimieren, wird nur schwierig ähnliche Ergebnisse erreichen, wie der SEO, der unbewusste Prozesse in sein Schreiben mit einfließen lässt. Nach etwas Übung wirst Du später sogar Schriftattribute und Sonderzeichen gleich während des Schreibens des Textes einfügen.

SEO Web 2.0 - Die Macht der Keywords - Teil 2: Arten, Relevanz - Platzierung




0 comments: