nofollow - Was wird daraus?


Im Dezember setzte ich testweise, eigentlich mit einem anderen, allen bekannten Ziel, eine Vielzahl von ausgehenden Links auf zehn Unterseiten meiner Filmseite auf nofollow. Eingehende Links kamen bis zum Google Toolbar PageRank-Update (TBPR) vor einigen Tagen nicht hinzu, verringerten sich aber auch nicht. Die Inhalte wurden in dieser Zeit nur minimal geändert.

Interessant ist es, dass sich der PageRank von PR3 bzw. PR2 auf PR1 bzw. PR0 verringert hat. Eine manuelle Abstrafung? Nein, bitte nicht dieses Thema schon wieder.

Unabhängig davon erhielt ich vor kurzem einen Tipp. Seitdem mahlten die Mühlen und die Aufgabe, 1 + 1 zusammenzurechnen, musste erneut gelöst werden. Nur dieses Mal waren es ein paar mehr Einsen.

Hinzu kam noch die Aufgabe, warum genau Artikelverzeichnisse auf PageRank 0 gesetzt wurden. Nicht manuell abgestraft. Was für ein Unfug.

Was hat sich nur bei Google verändert?

Ich dachte nach, worauf die Links auf diesen zehn Unterseiten gesetzt waren, bevor ich sie auf nofollow stellte. Auch das ergab eigentlich keinen Sinn. Eine Filmseite verlinkt auf Filmseiten. Na und?

Und was haben ausgehende Links mit dem eigenen PageRank zu tun. Ureigentlich müsste dieser doch eher dadurch abfließen und sich zum Teil vererben und meine Unterseite abschwächen. Ureigentlich vielleicht.

Wenn man eine Aufgabe in einem kleinen Kreis nicht lösen kann, muss man aus dem Kreis herausschauen und sehen, was den Kreis umgibt.

Was war nun da draußen?

Es waren große Filmstudios. Authoritäten. Es ging ein Licht auf und es sollte nicht das letzte sein.

Ein großes Filmstudio, gar die gesamte dem Filmstudio angehörige Branche, verlinkt auf eine Filmseite. Ich meine hier eine Offizielle Website zu einem Film. Hochwertigste ausgehende Links treffen auf eine relativ neue Website. Und? Was hab ich davon?

Dann fiel mir das Jahr 2001 ein. Damals verlinkte ich von einer relativ starken Website auf die Microsoft-Website für den Internet Explorer und staunte nicht schlecht, als ich eine Zeit später nach dem Internet Explorer irgendwie suchte und diese starke Website in der Top 10 der Google Suchergebnisse erschien. Es war sicherlich ein Fehler...

Dann setzte ich einen Link von dieser starken Website auf Winload.de. Eine Zeit später traute ich meinen Augen nicht. Als ich nach Winload suchte, erschien erneut diese starke Website in der Top 10 der SERPs. So einfach ist es längst nicht mehr.

Kommen wir zurück zum Thema. Ausgehende Links beeinflussen den PageRank. Nichts Neues. Eigentlich. Nur das ausgehende Links den PageRank positiv beeinflussen, kann nicht sein. Denn das wäre nicht der PageRank-Algorithmus. Muss demnach etwas hinzugekommen sein?

Wenn eine Seite (es sind die Kinocharts) also jetzt auf 25 Offizielle Websites zu Filmen verlinkt, die offenbar ein wenig durch ihre Mamas und Papas zu Authoritäten geworden sind, hat es nun den Anschein, dass es nicht nur gut für die Seite ist, sondern sogar den PageRank-Balken nach rechts treibt. Qualitativ hinzu kam mit Sicherheit auch noch, dass die ausgehenden Links gleichmäßig verteilt über die gesamte Seite gingen.

Aber es geht noch viel weiter. Was ist jetzt genau mit Artikelseiten? Woran liegt es, dass eine Seite mit ausgehenden Links aufgewertet wird? Muss sie zwingend aufgewertet werden? Was ist mit Seiten, die nofollow einsetzen? Sollte man auf Seiten verlinken, die nofollow, noindex o. u. einsetzen? Was kann man alles falsch machen und was richtig?

Theorie oder Praxis? Wissen oder Meinung? Glauben oder Testen?

Es bleibt spannend. Danke, Google.

Und der Balken bleibt. Auch wenn er einen zweiten Namen bekommen wird.




2 comments:

Starsky said...

Wulffy,

sehr interessant mal wieder! Wenn auch diesmal ganz schön viele Fragen offen bleiben. Aber ich nehme an, du arbeitest bereits daran. ;-)

Starsky

Wulffy said...

Nabend Starsky, schön wieder von Dir zu lesen! Die Ausarbeitung ist so lang, dass ich erstmal eine Stunde sortieren muss... ;-) Was mich wieder einmal freut: ich habe doch wieder etwas mehr mit einigen Aussagen richtig gelegen, als bestimmte Leute glauben wollten... Mehr in Kürze. Beste Grüße, Wulffy