SEO - Was war das früher für eine schöne Zeit...

Am 4. Juli 2007 (ohne nofollow) entdeckte "ein gewisser Wulffy" das Licht an der Oberfläche. Es sollte eine Art Unabhängigkeitserklärung (ohne nofollow) darstellen. Ich ging damals davon aus, dass irgendjemand es merken würde, dass es der 4. Juli war. Dem war nicht so.

Um eine gewisse Zielgruppe anzusprechen, warb ich stilgerecht mit .edu-Links von der Harvard University: Harvard-University bietet kostenlose Backlinks!.

Gerade an der Oberfläche, hatte ich immer noch ein Grinsen darüber, dass Google endlich einen bedeutenden Fehler in der Google Toolbar entdeckt hatte und im Mai 2007 durch ein Update der Google Toolbar ausmerzte. Nun ja, zumindest für alle, die keinen vernünftigen Hardware-Firewall einsetzten. Doch da gab es einen PC, geschützt von einem Cisco-Hardwarefirewall, an dem sich die damalige Google Toolbar nicht aktualisieren konnte und noch heute in der Version von vor Mai 2007 arbeitet.

Die Google Toolbar zeigt den PageRank an. Ach, werden jetzt alle sagen. Das ist ja auch eine interessante Funktion. Nur diese alte Google Toolbar zeigt auch den PageRank von Authorities an, die nach dem Update der Toolbar "bei bestimmten Links" plötzlich keine PageRank-Anzeige mehr hatten...

Nun ja, das war einer der Gründe, warum ich einen SEO-Blog startete. Mit der Zeit sollten Dinge veröffentlicht werden, die man auf nahezu keinen bis keinen SEO-Seiten finden kann. Ein weiterer Grund war meine Langeweile über unendliche Texte in SEO-Blogs, die irgendwie nie auf den Punkt kamen. Gerne schrieb/schreibt man drei oder vier bildschirmfüllende Seiten, ohne überhaupt eine Aussage zu treffen oder einen SEO-Tipp abzugeben. Viele SEOs wollen bzw. müssen nun einmal Geld verdienen. Was wäre da falscher, als über SEO-Strategien im Detail zu schreiben.

Mit dieser "fehlerhaften" Anzeige des PageRanks von Authorities war man in der Lage, mit einem entsprechend formatierten Link auf irgendeiner Seite einer anderen Seite einen Teil des PageRanks dieser Authority zu vererben. War man in der Lage? Die Google Toolbar wurde zwar korrigiert, aber die Funktionalität ist immer noch vorhanden.

Mit Authorities bastelte ich in 2002 herum. Damals mit dem großen Spass, den Chinesen einige freundliche Botschaften in Google & Co. zu hinterlassen. Bei einer Suche nach einem Produkt sollte die Botschaft "Do not buy this plagiarism. It's a cheap copy of the original German product <Produktname>." mit der Seite des deutschen Produktes auf Platz 1 erscheinen. Direkt über dem chinesischen Link zur Produktseite oder zu Alibaba. Zumeist war hier Alibaba.com (ohne nofollow) eine große Konkurrenz, die aber mit Authorities auf einfachste Weise geschlagen werden konnte. Irgendwann verlor sich das Interesse, den Chinesen zu zeigen, dass sie etwas machen, was in unserer Welt illegal war. Heutzutage muss man als Unternehmer aufpassen, dass die eigenen Patente nicht als chinesische Patente in China auftauchen und man selbst als Unternehmer das Recht verliert, in China seine Produkte produzieren zu dürfen oder Millionen Schadensersatz an ein chinesisches Unternehmen zahlen muss, welches jetzt sein eigenes Patent als chinesisches Patent erhalten hat.

Es ging weiter in meinem, diesen Blog. Sitemaps wurden gerade so richtig modern, also musste die nächste SEO-Botschaft her: sitemap automatisch erstellen (kostenlos).

Der ausgeträumte Traum des Google PageRank brachte erstmals großes Aufsehen und Erregung der Gemüter. Aber auch die Blogpost SEO Web 2.0 - Haben Websites bei Google noch Chancen? schlug ein.

Die entscheidende Blogpost am 21. August 2007 SEO Web 2.0 - Gugelpedia? sorgte dann sogar für Verärgerung und Aggression. Im Abakus-Forum (keine Verlinkung) war die Hölle los und man reagierte sich so richtig ab an mir, da ich mir erlaubte zu schreiben:

Demnach erhält eine Seite bei Wikipedia einen umso höheren PageRank, je öfter sie aufgerufen wird! Von Backlinks keine Rede.

Vor drei Tagen habe ich auf meiner Website 33 Links auf Wikipedia-Artikel gesetzt, um den Besuchern bestimmte Begriffserklärungen anzubieten. Vor zwei Tagen erreichte sie 33% mehr Besucher.

Für mich ein weiterer Beweis dafür, dass Links auf andere Seiten ein neues Kriterium für die Bewertung von Google geworden sind. Mache alles Erdenkliche, um langfristig eine Freundschaft mit Google aufzubauen. Unterstütze Google, indem Du auf Wikipedia verlinkst und Google wird Dir seine Dankbarkeit zeigen!

Google erfasst Deine Links zu anderen Seiten, aber auch zu Wikipedia in jedem Fall.

Denn Wikipedia ist eine Authority.

Ich wurde so angegriffen, dass ich mir schon fast unsicher wurde und dazu schwieg. Aber es war tatsächlich so. In der Testphase im August, in der Google den neuen Algorithmus testete, wurde auch der TrustRank erstmalig bevorzugt eingesetzt. Eigentlich viel zu früh, da das Patent nicht einmal veröffentlicht war. Erst im Oktober 2007 erschien die lang ersehnte Veröffentlichung des Patents.

Irgendwann trat dann eine so richtig schöne Zeit bei YiGG.de ein und ich lernte fantastische und bewundernswerte Menschen kennen. (Ups, Google PageRank & TrustRank 7 - The winner is... Gratulation an YiGG.de!)

Bis der Tag kam, an dem es sich ein Moderator von YiGG.de erlaubte, die Blogpost SEO Web 2.0 - Mehr Manipulationsmöglichkeiten als je zuvor von mir zu zitieren: SEO im Web 2.0 über die manipulative Macht der Social Networks.

Jemand, der noch keine zwei Jahre am Markt zum Teil als SEO/SMO bzw. AM tätig war und zuvor noch bei dmoz.org Kategorien wie Showtanz und Skateboard moderiert hatte, regte sich öffentlich so dermaßen darüber auf, wie der Moderator es sich nur erlauben könnte, diese Blogpost zu zitieren, dass ein regelrechter Run auf diesen Blog entstand. Er lieferte mir eine Publicity, die ich mir für kein Geld der Welt hätte erkaufen können.

SEO - Remember the old times - Die alten Zeiten kommen wieder! Authorities und Hubs sind so richtig State of the Art, auch wenn dieses schon im Januar 2004 nach einer Algorithmus-Umstellung von Google entdeckt wurde, hat es jetzt mehr an Bedeutung gewonnen wie nie zuvor!

Es bleibt spannend. Es wird spannend. Die nächsten Posts werden begeistern!




5 comments:

UsualRedAnt said...

Köstlich, köstlich. Man merkt beim Lesen welchen Spaß du beim Schreiben hattest. Hoffe der Kopf is dir vom breiten Grinsen nicht abgefallen.

Freu mich schon auf den nächsten Teil deiner "Geschichten vom Krieg".

Wulffy said...

Hallo mein Hanffreund, danke, danke, danke. Die "Geschichten vom Krieg" müssen jetzt erst einmal pausieren, solange die Dreharbeiten für den nächsten Teil noch laufen... ;-).

Im nächsten Teil lassen wir das mal raus...

Marvin said...

Tja, und ich bin hier gelandet, ohne von einem dieser Artikel auch nur im entferntesten gehört zu haben ;)
Dennoch: Punkt für dich!

Wulffy said...

Hi Marvin, sowas! Und das trotz der Neustrukturierung dieses Blogs, die Google gerade neu indiziert. Danke! ;-)

Wulffy said...

"Google.com hat gesagt..." - Ist ja interessant, dass Du so spaßig bist... Drei Worte in Deinem Kommentar führten dazu, dass er vom Wulffyfilter geblockt wurde. Du kannst ihn aber noch einmal neu ohne Angriffe schreiben. - Dennoch möchte ich Dir antworten: Nein, ich schade nicht der SEO-Branche, in dem ich über Dinge berichte, die derartig nicht verbreitet werden sollten. Mein Interesse liegt darin, den Leuten, die kein Budget haben, sich vielleicht im Internet selbständig machen (wollen) oder gemacht haben, eine Chance zu bieten, in den SERPs nach oben zu kommen, ohne selbst hunderte Stunden zu recherchieren und Fehler zu machen, auf die man verzichten könnte. Selbst wenn ich manchmal vielleicht falsch erkläre, zeige ich Wege, wie eine Suchmaschinenoptimierung funktioniert. Jeder kann die Wege ja testen. Besser keine genaue Erklärung zu finden, aber Wege aufzuzeigen, als immer nur zu schreiben, ohne je einen konkreten Hinweis gegeben zu haben.