Zensur bei Google?

 - Natürlich völlig unbeweisbar. Indizien sprechen allerdings für sich.

Kritiken an Unternehmensstrategien von Google sind offenbar unbequem und werden nicht geduldet. Erst recht dann nicht, wenn man sie direkt auf Platz 2 unter die zugehörige Google-Seite stellt:

Suchergebnis am Samstag, 23.02.2008, 17 Uhr:
 

Klick für großes Bild

In den letzten mehr als sechs Jahren habe ich niemals und zu keiner Zeit erlebt, dass eine Seite, die so optimiert war, dass sie Platz 1 hätte erreichen können (und Platz 2 erreichte), innerhalb von so kurzer Zeit nach mehreren Besuchen aus Mountain View nahezu aus dem Index verschwindet.

Am 21.02. erlaubte ich mir, wie viele andere vor mir auch, Google Social Graph zu kritisieren:
"Ein menschlicher Algorithmus" - Google Social Graph startet durch

Ein Post, der Aufsehen erregte. Immerhin 700 Besucher hatte sie bisher. Auch, da der Post direkt unter der Google Code Suche in den Suchergebnissen erschien.

Kurz darauf folgten mehrere Besuche von Google aus Mountain View:
21.02.2008
Google-Besuch aus Mountain View

22.02.2008
Google-Besuch aus Mountain View

Zuletzt: 25.02.2008, 20:55 Uhr, mit site:wulffy.blogspot.com.

Am 24.02.2008 erschien auf Platz 2 eine Unterseite der Google Code Suche, so dass meine Seite auf Platz 3 rutschte:
 
Keyword "Google Social Graph" - Platz 3

Mit "Google Social Graph API" stand meine Seite auf Platz 22:
 
Keyword "Google Social Graph API" - Platz 22

Heute morgen musste ich feststellen:
 
Keywords "Google Social Graph" und "Google Social Graph API"

Alle anderen Keywords und Keywordkombinationen verhielten sich übrigens normal. Es wurden gezielt diese beiden herabgestuft.

---

Einer der zahlreichen Artikel, die ich damals gelesen hatte, bevor ich die beiden in meinem Google Social Graph-Post genannten Blogposts veröffentlichte, war:

IT-Giganten stricken am Menschen-Netz
25. September 2007, Christian Stöcker (Spiegel)

Es geht sich um Microsoft, Google und Brad Fitzpatrick (siehe Google Social Graph-Post). - Die Spiegel-Seite erreichte übrigens PageRank 4 bis heute.

Zitate aus diesem Artikel:
Ein Begriff treibt Kapitalgeber und Netz-Unternehmer in den USA derzeit um - und den Wert von Unternehmen wie Facebook in schwindelnde Höhen: "social graph". Diesen sozialen Graphen muss man sich wie ein feines Netz von Linien vorstellen: Verbindungen, die den Globus umspannen. Information huscht diese Verbindungen entlang wie Aktionspotentiale die Nervenfasern. Nur dass die Knotenpunkte keine Nervenzellen sind, sondern Menschen.

Das klingt schön, macht aber noch nicht reich. Nun aber entwickelt sich eine Idee, wie die Netzwerk-Effekte endlich auch Geld einbringen sollen: Das Marketing der Zukunft, davon träumt im Augenblick eine globale Business-Elite, verläuft entlang dieser Verbindungslinien von Mensch zu Mensch.

"Die globale Kartierung aller Menschen und ihre Verbindungen untereinander."

---

Von diesem Blog wurde ein vollständiges Backup erstellt. Sollte er von Google gelöscht werden, wird er kurze Zeit später unter eigener Domain und Hosting wieder erscheinen.

---

EDIT 26.02.2008, 20 Uhr

Nach diesem Post/Durch diesen Post änderten sich am Abend (zwangsläufig) die Platzierungen dieses Blogs mit den Keywordkombinationen in den Google SERPs:
 
Keywords "Google Social Graph" und "Google Social Graph API" - 25.02.2008 - 23:59 Uhr

Knapp 20 Stunden später:
 
Keywords "Google Social Graph" und "Google Social Graph API" - 26.02.2008 - 19:30 Uhr

Eigentlich will ich Google gar nichts. Dieses Blog ist weitestgehend ein Pro-Google-Blog. Warum würde ich es sonst beim Google Blogger hosten? - Kritik MUSS aber erlaubt sein. Auch von jemandem, der sonst Loyalität gegenüber Google zeigt.

Der Optimierungssport endet aber jetzt. Ich habe gar kein Interesse daran, direkt auf Platz 2 unter der Google Code Suche zu stehen. Hab besseres zu tun.




3 comments:

Markus Huszar said...

Sorry für den Offtopic-Kommentar, aber was ist das für ein Tool, mit dem du die Platzierung der Keywords prüfst?

Wulffy said...

Markus, kein Problem. Auch dafür ist dieses Blog da. Fragen kann jeder stellen. Und wer keine Fragen stellt, soll sich auch nicht beschweren, dass ich nicht alles schreibe...

Ich nutze verschiedene Tools. Die besten Tools sind eigentlich immer die, die kostenpflichtig sind. Dieses Tool jedoch ist eine nette Spielerei für die tägliche Kontrolle, mit der man allerdings nicht zuviel Zeit verbringen sollte: "Free Monitor for Google" von CleverStat.com.

By the way: Der von Dir angegebene Link zu Deinem Blog liefert: Die Website kann nicht angezeigt werden.

Markus Huszar said...

Ups, tatsächlich, hab da wohl ein i zuviel reingemacht ;)

Danke für den Software-Tipp!